Curly Girl Methode – Geschmeidige Locken in nur wenigen Schritten

Frauen und Mädchen mit lockigem Haar, die gepflegt aussehen möchten, können die Curly Girl Methode anwenden. Sie ist eine Form der Pflege und verlangt mitunter eine Umstellung der Pflegeroutine.

Die Locken fallen schön und können noch intensiver werden. Ein entscheidender Vorteil dieser Methode besteht darin, dass die Haare nicht geschädigt werden und einen schönen Glanz bekommen. Es kommt darauf an, die geeigneten Pflegeprodukte zu wählen, um die gewünschten Erfolge zu erzielen.

Die Curly Girl Methode ist so vorteilhaft, da auf Hitze und Chemie verzichtet wird. Ist das Haar bereits angeschlagen oder geschädigt, kann es sich mit dieser Methode wieder erholen.

Was ist die Curly Girl Methode?

Was ist die Curly Girl Methode?

Was ist die Curly Girl Methode?

Die Curly Girl Methode eignet sich für lockige und wellige Haare und ist eine Pflegeroutine. Naturlocken bekommen die geeignete Behandlung, für die nur wenige Produkte und Schritte notwendig sind.

Die Pflege nimmt bei dieser Methode zwar mehr Zeit in Anspruch, doch Locken, die vorher durch intensive Pflege und Styling fast verschwunden waren, können wiederkommen. Bei der Curly Girl Methode kommt es darauf an, auf falsche Pflege, Hitze, Chemie und Beanspruchung zu verzichten.

Die Pflegeprodukte sollten keine Sulfate und Silikone enthalten. Gut geeignet sind Conditioner, in denen diese schädlichen Stoffe nicht enthalten sind.

Lorraine Massey hat die Curly Girl Methode 2001 entwickelt und ein Buch „Schöne Locken: Das Handbuch“ darüber geschrieben. Die Methode bietet einen perfekten Einstieg in die richtige Pflegeroutine.

Allerdings besteht das Manko darin, dass diese Methode nicht auf die individuelle Haardicke und Haarporösität abgestimmt ist. Wichtig ist daher, dass Du Deine individuellen Haareigenschaften kennst. Du musst auch nicht alle Regeln dieser Methode streng befolgen.

Mit der Curly Girl Methode bekommt das Haar einen schönen Glanz. Es sieht gesund und gepflegt aus. Die Locken werden neu definiert.

Für wen eignet sich die Curly Girl Methode?

Die Curly Girl Methode ist für Frauen und Mädchen mit welligem oder lockigem Haar geeignet. Frauen mit glattem Haar können die Methode nicht anwenden, da sie damit keine Locken bekommen. Auch diejenigen mit krausem Haar können ihre Haare mit dieser Methode pflegen. Starke Locken und krauses Haar sind empfindlich und verlangen nach der richtigen Pflege.

Die Methode schreibt zwar nicht vor, was bei den verschiedenen Haarstärken zu beachten ist, doch sollten Frauen, die wenige Locken haben, auf das sogenannte Co-Washing verzichten. Es macht die Haare schwer und führt dazu, dass sich die Locken aushängen. Besser geeignet ist eine Lockenverstärkung durch silikonfreien Lockenschaum.

Die einzelnen Schritte der Curly Girl Methode können abhängig von Haarlänge und Haartyp abgeändert werden. Für feine und fettige Haare eignet sich ein sehr mildes Shampoo, während kurze Locken nicht geploppt werden müssen. Zum Durchbürsten muss die richtige Lockenbürste gewählt werden.

Was muss bei der Curly Girl Methode beachtet werden?

Was muss bei der Curly Girl Methode beachtet werden?

Was muss bei der Curly Girl Methode beachtet werden?

Für die Curly Girl Methode gelten Regeln, die Du weitgehend einhalten solltest, damit Du mit dieser Methode erfolgreich bist. Allerdings musst Du die Regeln nicht allzu streng einhalten. Für die Curly Girl Methode solltest Du folgendes beachten:

  • Co-Washing, bei dem die Haare mit Conditioner gewaschen werden, oder Waschen der Haare mit einem milden Shampoo ohne Silikone, Sulfate und Alkohol
  • Produkte ohne schädigende Inhaltsstoffe verwenden. Silikone, Sulfate, Parabene und Alkohol sollten nicht enthalten sein.
  • Trockene Haare nie kämmen oder bürsten. Haare nur während der Einwirkzeit des Conditioners mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm entwirren. Kämmen und Bürsten können die Haare kraus machen oder verknoten und zu Haarbruch oder Haarspliss führen. Nur in nassem Zustand sollten die Haare gekämmt werden.
  • Haare vor dem Trocknen mit einem Haarturban aus Mikrofaser ploppen und dann nur an der Luft trocknen lassen. Auf Föhnen verzichten.
  • Haare möglichst mit kaltem Wasser waschen und nicht föhnen oder glätten
  • Für eine gute Lockenpflege die Locken möglichst wenig mit den Händen anfassen.
  • Die richtigen Produkte abhängig von der Haarporosität auswählen
  • Ungefähr alle sechs Wochen die Spitzen beim Friseur schneiden lassen

Die richtigen Produkte

Bei der Curly Girl Methode kommt es auf die Wahl der richtigen Produkte an. Verboten sind Inhaltsstoffe wie Sulfate als starke Tenside, denn sie können das Haar austrocknen und schädigen. Die Locken können auch durch bestimmte Alkohole ausgetrocknet werden und ihre Spannkraft verlieren.

Wasserunlösliche Silikone legen sich wie ein Film um die Haare und werden undurchlässig. Mit der Zeit schädigen sie die Haare und entziehen ihnen die Feuchtigkeit.

Du solltest die Produkte für die Haarpflege auf Deine Haare abstimmen, denn jeder Haartyp hat andere Bedürfnisse. Nach der ursprünglichen Methode solltest Du Deine Naturlocken mit einer Spülung ohne Shampoo waschen. Dieses Waschen wird auch als Conditioner-Washing oder Co-Washing bezeichnet.

Für das Waschen der Haare gibt es eine zweite Methode. Du kannst die Haare mit einem milden Shampoo ohne aggressive Tenside reinigen.

Nach der Haarwäsche verwendest Du ein Pflegeprodukt, das in den Haaren verbleiben kann. Geeignet sind:

  • Leave-In-Conditioner
  • Lockencreme
  • Haargel für Locken
  • Leinsamengel, welches Du selber machen kannst

Von den Produkten solltest Du eher mehr als weniger benutzen. Wichtig sind Produkte in hochwertiger Qualität, die möglichst über ein Zertifikat verfügen.

Auch beim Ploppen der Haare kommt es auf die richtigen Produkte an. Handtücher entziehen den Haaren zu viel Feuchtigkeit. Besser geeignet ist ein Turban aus Mikrofaser oder ein T-Shirt aus Baumwolle.

Kannst Du auf eine Bürste oder einen Kamm nicht verzichten, verwendest Du eine Entwirrungsbürste oder einen grobzinkigen Kamm. Kämmen oder bürsten solltest Du nur die feuchten Haare.

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

PHYSIOGEL Scalp Care Mildes Shampoo – Für trockene und empfindliche Kopfhaut –...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 22. September 2021 22:26
8,88 9,29
  • Produkt
  • Features

EQUAVE Hydro Nutritive Detangling Conditioner, 500 ml, entwirrender Leave-in Conditioner, 2-Phasen-Formel für...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 22. September 2021 22:26
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Argan Deluxe Curl Defining Cream in Friseur-Qualität 300 ml - 25% MEHR...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 22. September 2021 22:26
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Schwarzkopf Professional Bouncy Curls Haargel, 1er Pack (1 x 200 ml)

& Versandkostenfrei
Last update was on: 22. September 2021 22:26
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

2 Stücke Haarbürste Damen, JT JUSTIME Bürsten mit Wildschweinborsten, Entwirrungsbürste Haarstyling für...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 22. September 2021 22:26
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Haarturban, RenFox Turban Handtuch mit Knopf, Microfaser Handtuch für die Haare Schnelltrocknend,...

Last update was on: 22. September 2021 22:26

Curly Girl Methode – Anleitung

Curly Girl Methode - Anleitung

Curly Girl Methode – Anleitung

Möchtest Du mit der Curly Girl Methode für Deine Locken oder Wellen erfolgreich sein, solltest Du in fünf Schritten vorgehen:

Haare mit Conditioner oder einem milden Shampoo ohne Sulfate und Silikone waschen

Die Curly Girl Methode verzichtet in ihrer ursprünglichen Form vollständig auf Shampoo. Du solltest stattdessen Conditioner anwenden, um die Haare in den Längen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Damit die Haare sauber werden, massierst Du den Conditioner in die Kopfhaut ein. Den Conditioner musst Du ausspülen.

Bei feinem oder schwächerem Haar ist allerdings ein mildes Shampoo erlaubt, das keine starken Tenside und wasserlöslichen Silikone enthält. Mit Shampoo solltest Du Deine Haare nur maximal alle zwei Tage waschen.

Pflege und Entwirren der Haare

Hast Du Deine Haare gereinigt, verteilst Du einen pflegenden Conditioner im gesamten Haar. Er versorgt Deine Locken mit Nährstoffen. Auch dieser Conditioner darf keine Silikone und Sulfate enthalten.

Du musst jetzt Dein Haar entwirren. Das Entwirren sollte niemals im trockenen Zustand erfolgen. Zum Entwirren verwendest Du die Finger, einen grobzinkigen Kamm oder eine Entwirrungsbürste.

Haare mit kaltem Wasser ausspülen

Bei der Curly Girl Methode solltest Du auf Hitze verzichten. Das betrifft nicht nur das Styling, sondern auch das Waschen und Ausspülen der Haare. Conditioner oder Shampoo spülst Du mit kaltem Wasser aus.

So kann sich die äußere Schuppenschicht der Haare schließen. Schuppenbildung wird vermieden. Die Haare bekommen einen schönen Glanz. Auch die saure Rinse, eine Spülung mit Essig, ist geeignet.

Locken definieren im nassen Haar

Sind die Haare noch nass, solltest Du Pflegeprodukte auftragen, die im Haar verbleiben. Dafür eignen sich:

  • Leave-In-Conditioner
  • Lockencreme
  • Lockengel

Für eine zusätzliche Definition der Locken knetest Du die Produkte in die Locken ein. Das Wasser aus den nassen Haaren fängst Du immer wieder auf und knetest es zusammen mit dem Produkt in die Haare. Drücke die Haare dabei vorsichtig nach oben.

Um die Locken perfekt zu definieren, verwendest Du Lockengel und gehst damit nicht zu sparsam um. Ist das Gel getrocknet, bildet sich ein Gelcast. Er ist hart und hält die Locken in Form. Vorsichtig kannst Du ihn auskneten.

Haare ploppen und trocknen lassen

Im letzten Schritt müssen die Haare trocknen. Zum Ploppen der Haare eignet sich ein T-Shirt aus Baumwolle oder ein Mikrofaser-Turban. Durch das Ploppen werden die Locken definiert. Die Haare werden dicht an den Kopf gedrückt. Trocknen die Haare eine Weile an, bilden sich schöne Kringel.

Die Haare kannst Du auch komplett an der Luft trocknen lassen. Fahre aber nicht mit den Fingern durch die Haare, da die einzelnen Haarbündel, aus denen sich Locken bilden, sonst zerstört werden.

Hast Du nicht viel Zeit und möchtest Du einen Föhn verwenden, solltest Du unbedingt einen Diffusor nutzen und den Föhn möglichst kalt einstellen.

Pflege- und Stylingtipps

Bevor Du die Curly Girl Methode zum ersten Mal anwendest, solltest Du Deine Haare darauf vorbereiten. Silikone und andere Reste von Pflegeprodukten müssen aus den Haaren entfernt werden. Mindestens zwei Wochen lang solltest Du die Haare mit einem Shampoo ohne Silikone waschen.

Die Haare sollten in einen natürlichen Zustand gebracht werden. Das gelingt mit einem Tiefenreinigungsshampoo.

Die Haare können nach dem Auswaschen der Pflegerückstände zunächst spröde aussehen. Der Glanz ist zuvor durch Silikone entstanden. Das Haar muss nun erst wieder eine natürliche Schutzschicht aufbauen.

Die Haare müssen sich erst an die Curly Girl Methode gewöhnen. Das erfordert bis zu drei Wochen Geduld. Zunächst sehen sie noch stumpf aus.

Häufige Fragen und Antworten

Wie funktioniert die Curly Girl Methode?

Bei der Curly Girl Methode verzichtest Du auf Hitze und aggressive Produkte. Die Haare werden mit Spülung oder einem milden Shampoo gewaschen. Ausgespült wird möglichst mit kaltem Wasser. Mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm entwirrst Du die Haare. Du definierst die Locken mit einer reichhaltigen Pflege. Die Haare werden an der Luft getrocknet.

Welche Produkte benötigt man für die Curly Girl Methode?

Für die Curly Girl Methode benötigst Du Conditioner, eine Spülung oder ein mildes Shampoo ohne Silikone und Sulfate. Weiterhin benötigst Du einen Conditioner zum Verbleib in den Haaren, Lockengel oder eine Lockencreme.

Wie oft muss man seine Haare bei der Curly Girl Methode waschen?

Die Haare sollten bei der Curly Girl Methode nicht öfter als alle zwei Tage gewaschen werden.

Wir freuen uns über dein Feedback

Hinterlasse einen Kommentar

StyleLiebe
Logo
Register New Account
Reset Password