Heiße Schere – Der spezielle Thermo-Cut für splissfreies Haar

Von schönem, gesundem und glänzendem Haar träumt wohl jede Frau. Die Realität sieht aber leider nicht selten so aus, dass Spliss die Haare ungepflegt und kraftlos wirken lässt. Hiergegen soll dir die Heiße Schere helfen! Noch nie gehört? Bei der heißen Schere handelt es sich um einen speziellen Thermo-Cut, auch bekannt als Care Cut, der schon seit vielen Jahren von Friseuren genutzt wird, Spliss entgegenzuwirken.

Vor allem Anfang der 90er Jahre ist kaum eine Friseur-Besucherin um den Trend der Heißen Schere herumgekommen. Die Technik wurde über die Jahre hinweg immer weiter optimiert, so dass heute verschiedenste innovative Modelle der Heißen Schere am Markt erhältlich sind.

Wie funktioniert der Haarschnitt mit der heißen Schere?

Wie der Name bereits verrät, wird bei der Heißen Schere mit Hitze beim Spitzenschneiden gearbeitet. Ziel ist es dabei, dass sich die Haarspitzen nach dem Schneiden schneller verschließen. Hierzu wird eine spezielle Schere genutzt, die über elektrisch erwärmte Klingen verfügt. Die Heiße Schere sieht aus wie eine gewöhnliche Schneideschere, verfügt jedoch über ein integriertes Kabel, um für das Erwärmen mit Strom versorgt zu werden.

Beim Schneiden selbst wirst du die zusätzliche Wärme gar nicht bemerken. Für die Haare macht die Heiße Schere jedoch einen deutlichen Unterschied. Die Haarspitzen werden beim Schneiden mit haareigenem Keratin verschlossen. Durch das Erwärmen wird das Keratin in seiner Konsistenz verflüssigt, über die Schnittkante verteilt und versiegelt die Spitzen dann, wenn es wieder aushärtet. Das Ergebnis sind intakte Haarspitzen, die auch Belastungen in besonderem Maße gewachsen sind.

Was den Haarschnitt selbst betrifft, gibt es keinen großen Unterschied zu einem gewöhnlichen Schnitt. Bringst du dein Haar mit der Heißen Schere in Form, wird es in der Regel zuerst geglättet, was etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. Ansonsten verläuft das Schneiden hier wie bei einem gewöhnlichen Friseurbesuch.

Thermocut: Was bringt die heiße Schere?

Der Thermo-Cut reduziert das Spliss Risiko

Der Thermo-Cut reduziert das Spliss Risiko

Das Prinzip der Heißen Schere ist, dass die Hitze beim Schneiden dafür sorgt, dass sich die Haarspitzen schneller verschließen. Dadurch soll dem Spliss-Risiko entgegengewirkt werden. Die Haare werden also nicht nur geschnitten, sondern im selben Zug auch noch versiegelt. Prinzipiell wächst jedes Haar zunächst mit einer auf natürliche Weise geschützten Haarspitze aus der Kopfhaut heraus.

Ein Haarschnitt sorgt jedoch dafür, dass die Spitzen offen und damit ungeschützt sind. Dadurch gehen die haareigenen Pflegesubstanzen verloren und das Haar büßt an wertvoller Feuchtigkeit ein. Dies begünstigt die Entstehung von Spliss. Denn eine herkömmliche Schneideschere kann keine komplett saubere Schnittkante erzeugen. Und eine raue Schnittkante begünstigt die Entstehung von Spliss. Indem Haare mit der Heißen Schere geschnitten und zugleich versiegelt werden, wird der Verlust von Pflegesubstanzen und Feuchtigkeit in den Haaren verhindert. Und genau dadurch wirkt der Thermo Cut Spliss entgegen. Das Haar wirkt dadurch gesünder, gewinnt an Volumen, Glanz und Sprungkraft.

Wann ist ein Schnitt mit der Heißen Schere sinnvoll?

Vor allem Frauen mit langen Haaren kennen das Problem, dass mit immer länger werdenden Prachtmähne das Haar auch dazu neigt, schneller trocken und spröde zu werden. Es kommt zu Haarbruch und es entsteht der unschöne Spliss. Daher profitieren vor allem Frauen mit langen Haaren von der Heißen Schere. Gleichwohl kann der Thermo Cut aber auch bei Kurzhaarfrisuren zum Einsatz kommen.

Wird beispielsweise ein Bob mit der Heißen Schere geschnitten, fällt dieser gleich nochmal so schön und sieht einfach länger gut aus. Du solltest den Friseur deines Vertrauens auf die Heiße Schere ansprechen, wenn dein Haar kraftlos wirkt, wenn es durch Umwelteinflüsse oder häufiges Färben besonders beansprucht wurde oder es insgesamt einfach stumpf und spröde wirkt. Gerade auch bei coloriertem Haar kann ein Thermo Cut die bessere Wahl sein. Hierdurch kann der Verlust von Pigmenten verhindert werden und die Farbe bleibt so länger schön und frisch.

Welche Nachteile habe ich?

Haare bzw. Haarstrukturen können sehr unterschiedlich sein und jedes Haar ist unterschiedlichen Belastungen im Alltag ausgesetzt, von starker UV-Einstrahlung bis hin zum täglichen Frisieren mit Lockenstab und Glätteisen. Daher kann nicht immer garantiert werden, dass sich bei jedem Haar mit der Heißen Schere der gewünschte Effekt erzielen lässt und das Haar Spliss-frei bleibt. Und auch wenn schon nach der ersten Anwendung ein pflegender Effekt zu bemerken ist, genießt du die volle Bandbreite an Vorteilen der Heißen Schere nur, wenn du sie regelmäßig anwendest. Erst dann wird die aufbauende pflegende Wirkung wirklich sichtbar.

Was kostet der Haarschnitt beim Friseur?

Ein Schnitt mit der heißen Schere kostet etwas mehr als ein gewöhnlicher Haarschnitt. Die zusätzlichen Ausgaben halten sich jedoch im Rahmen und bewegen sich meist nur im Bereich weniger Euro. Mehr als zehn Euro Aufpreis sollten dabei nicht die Regel sein.

Mit welchen Temperaturen arbeitet die Heiße Schere?

Nicht die Schere an sich erhitzt sich, nur die Schneidflächen der Klingen werden erwärmt. Dabei wird darauf geachtet, dass genau die Temperatur erreicht wird, die das Keratin der Haare braucht, um den gewünschten Versiegelungs-Effekt zu erzielen. Die Temperatur lässt sich dabei auch so einstellen, dass sie sich genau richtig auf die jeweilige Haarstärke abstimmen lässt. So können Frauen mit feinem, mittlerem sowie dickem Haar gleichermaßen vom Thermo Cut profitieren, ohne dass das Haar durch übermäßige Hitze beansprucht wird. Die Schere wird also immer nur so stark erwärmt, wie es für den Versiegelungs-Effekt notwendig ist. Üblich sind dabei Temperaturen zwischen 100 und 170 Grad.

Wie oft sollte ich meine Haare mit der Heißen Schere schneiden?

Pauschal lässt sich dies nicht beantworten, da es vor allem darauf ankommt, wie stark dein Haar schon im Vorfeld beansprucht und geschädigt war. Die besten Erfolge lassen sich durch einen regelmäßigen Schnitt mit der Heißen Schere erzielen. Unabhängig von deiner Haarlänge ist es daher empfehlenswert, die Haare ungefähr alle sechs Wochen nachschneiden zu lassen. Indem du deine Spitzen regelmäßig neu versiegelst, gibst du Spliss keine Chance!

Hanna

Ich bin Hanna. Fashion liebende Styling Queen, innovative Querdenkerin und echtes Kölsches Mädchen. Ich schreibe auf StyleLiebe zu den Themen Hairstyling und Beauty und hoffe euch mit meinen Tipps & Tricks inspirieren zu können.

Wir freuen uns über dein Feedback

Hinterlasse einen Kommentar

StyleLiebe
Register New Account
Reset Password