Aminexil gegen Haarausfall: Vorbeugung und Intensivkur

Nicht nur bei Männern ist Haarausfall ein Problem. Auch Frauen sind betroffen. Für sie stellt der Verlust der Haare oft eine psychische Belastung dar, da volles Haar als Symbol der Schönheit und Weiblichkeit gilt. Aminexil ist ein Anti Haarausfall Mittel, das die Verankerung der Haarfasern in der Kopfhaut fördert.

Aminexil kann von Frauen und Männern angewendet werden. Es eignet sich zur Vorbeugung, aber auch als Intensivkur. Es ist vergleichbar mit Minoxidil, doch hat es keine unerwünschten Nebenwirkungen.

Was ist Aminexil?

Aminexil ist ein Wirkstoff gegen Haarausfall, der von Forschern des französischen Kosmetikkonzerns L’Oréal entwickelt wurde. Es handelt sich um Diaminopyrimidinoxid.

Dieser Wirkstoff ist mit Minoxidil vergleichbar, da er eine ähnliche Wirkung zeigt. Bei der Frage Aminexil vs. Minoxidil schneidet Aminexil besser ab, da es keine schädlichen Nebenwirkungen hat.

Aminexil ist der Wirkstoff im Produkt Spark, das gegen Haarausfall angeboten wird und von Männern und Frauen gleichermaßen angewendet werden kann. Auch Produkte von Kerastase und von Cerafill können Aminexil enthalten.

In klinischen Studien konnte sich Aminexil nicht als Wundermittel bewähren, doch wurde die Wirksamkeit nachgewiesen. Die Haare werden dichter und voller, da die Wachstumsphasen der Haare verlängert werden.

Wirkung von Aminexil

Aminexil ist ein Anti-Haarausfall-Mittel, das vorrangig bei erblich bedingtem Haarausfall, auch als androgenetische Alopezie bezeichnet, angewendet werden kann. Dieser Haarausfall tritt bei Männern häufiger auf als bei Frauen und kann sich schon um das 20. Lebensjahr herum bemerkbar machen.

Frauen leiden zumeist erst nach den Wechseljahren an einer androgenetischen Alopezie. Auch beim Haarverlust nach der Schwangerschaft können Frauen das Wundermittel anwenden.

Die androgenetische Alopezie ist hormonell bedingt. Das männliche Sexualhormon Testosteron wird vom Körper in Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt, das die Haarfollikel schädigen und zum Haarausfall führen kann. Da auch Frauen in geringer Menge Testosteron produzieren, können auch sie von androgenetischer Alopezie betroffen sein.

Aminexil wirkt nicht gegen Testosteron. Es kann aber den Haarausfall verlangsamen, da es die Durchblutung der Kopfhaut anregt und zu einem besseren mikrokapillaren Blutfluss in den Haarfollikeln führt. Die Elastizität von Kollagen, einem wichtigen Bestandteil der Kopfhaut, wird verbessert.

Aminexil fördert die Verankerung der Haarfasern in der Kopfhaut. Eine Studie mit 100 Männern bestätigte die Wirksamkeit. Der Haarausfall verlangsamte sich nach drei Wochen. Nach sechs Wochen waren bereits acht Prozent mehr Haare in der Wachstumsphase als vor der Anwendung.

Aminexil vs. Minoxidil – was ist besser?

Aminexil wirkt ähnlich wie Minoxidil, doch ist es weniger schädlich. Minoxidil wurde ursprünglich als Blutdrucksenker zur inneren Anwendung genutzt. Aufgrund der Nebenwirkungen wird es als Blutdrucksenker nur noch angewendet, wenn andere Mittel nicht wirken.

Minoxidil wird als Haarwuchsmittel äußerlich angewendet und ist als Tinktur sowie als Schaum erhältlich. Auch als Anti-Haarausfall-Mittel hat es Nebenwirkungen, da es zu Rötungen, Juckreiz und Schuppenbildung auf der Kopfhaut führen kann. Solche Nebenwirkungen werden bei diesem Wirkstoff nicht beobachtet.

Dann solltest Du Aminexil anwenden

"Dann

Aminexil kannst Du anwenden, wenn Du einem Haarausfall vorbeugen möchtest. Bemerkst Du Anzeichen von Haarausfall, kannst Du es als Intensivkur anwenden.

Aminexil macht die Kollagenstruktur weicher und verbessert sie. Es ist vorrangig bei erblich bedingtem Haarausfall geeignet. Bei Männern zeigt sich androgenetische Alopezie mit den typischen Anzeichen Geheimratsecken, zurückweichendem Haaransatz und Glatze am Oberkopf. Bei Frauen lichten sich die Haare um den Mittelscheitel.

Bemerkst Du Anzeichen eines erblich bedingten Haarausfalls, beispielsweise bei einer Hormonumstellung nach einer Schwangerschaft oder nach den Wechseljahren, kannst Du Aminexil nutzen.

Produkte mit Aminexil

Es gibt verschiedene Produkte gegen Haarausfall, die Aminexil enthalten:

  • Spark mit zwölf verschiedenen Wirkstoffen, darunter Aminexil, zur örtlichen Anwendung
  • Ampullenkur von Kerastase mit Aminexil und anderen wertvollen Wirkstoffen, das die Kopfhaut vor der Oxidation von Kalk schützt
  • Cerafill Maximize Hair Advance Aminexil zur Stärkung der Haarstruktur
  • Série Expert Aminexil – Advanced von L’Oréal als Intensivkur
  • Produkt
  • Features

Kérastase Specifique Aminexil Cure Anti-Chute Intensive 42 x 6ml

Last update was on: 25. September 2022 22:44
122,76
  • Produkt
  • Features

Redken Cerafill Maximize Hair advance 10x6ml

Last update was on: 25. September 2022 22:44
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

L'Oreal Professionnel Serie Expert Aminexil Control 42*6 ml Aminexil Advanced Anti-Thinning Hair...

Last update was on: 25. September 2022 22:44

Anwendung von Aminexil

Möchtest Du Aminexil als Vorbeugung gegen Haarausfall verwenden, eignet sich eine Ampullenkur. Über einen Zeitraum von acht Wochen wendest Du dreimal wöchentlich jeweils eine Ampulle an. Empfohlen wird eine solche Kur zweimal im Jahr, am besten im Frühjahr und im Herbst.

Als Intensivkur, wenn Du bereits Anzeichen von Haarausfall feststellst, wendest Du über einen Zeitraum von sechs Wochen täglich eine Ampulle an. Du benötigst für diese Kur also 42 Ampullen.

Häufige Fragen und Antworten

Was ist Aminexil?

Aminexil ist ein Wirkstoff gegen Haarausfall, der in verschiedenen Produkten enthalten ist. Aminexil macht das Kollagen in der Kopfhaut weicher und verbessert dessen Struktur. Es sorgt dafür, dass die Haare besser inder Kopfhaut verankert werden.

Was bewirkt Aminexil?

Aminexil bewirkt eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und der Haarfollikel. Es macht das Kollagen in der Kopfhaut weicher und führt dazu, dass die Haare besser in der Kopfhaut verankert werden. Die Wachstumsphasen der Haare werden verlängert, sodass die Haare wieder dichter werden.

Wie schnell wirkt Aminexil?

Die Wirkung von Aminexil kann sich schon nach drei Wochen zeigen, wenn sich der Haarausfall verlangsamt. Nach sechs Wochen sind die Ergebnisse schon gut sichtbar.

Was ist der Grund für Haarausfall?

Haarausfall kann in verschiedenen Formen auftreten und unterschiedliche Gründe haben. Die häufigste Form ist der erblich bedingte Haarausfall, der dadurch entsteht, dass das vom Körper produzierte Testosteron in DHT umgewandelt wird, das die Haarwurzeln schädigt.      

Melanie Martin
Wir freuen uns über dein Feedback

Hinterlasse einen Kommentar

StyleLiebe
Logo
Register New Account