Choppy Bob: Styling-Tipps zur Trend Frisur

Frauen, die sich eine unkomplizierte und leicht zu machende Frisur wünschen, werden am Choppy Bob Gefallen finden. Diese Frisur eignet sich für mittellanges und eher kurzes Haar. Die Gesichtsform lässt sich mit dieser Trendfrisur perfekt betonen.

Der Choppy Cut kann mit oder ohne Pony getragen werden. Er eignet sich bei glattem Haar, doch kann er auch bei welligem Haar getragen werden. Mit einem Lockenstab kann nachgeholfen werden, wenn die Frisur weniger streng und eher verspielt wirken soll.

Ein Choppy Bob ist für viele Gelegenheiten geeignet. Es kommt darauf an, wie diese Frisur gestylt wird. Mit etwas Farbe kann die Frisur mehr Volumen erhalten oder noch besser in Szene gesetzt werden.

Was ist ein Choppy Bob?

Choppy Bob

Ein Choppy Bob ist eine aktuelle Trendfrisur. Es ist eine Variante für den Bob, der schon zum echten Klassiker geworden ist. Der Choppy Bob wirkt weniger streng als der klassische Bob, bei dem die Haare bis auf den Pony auf eine einheitliche Länge geschnitten werden. Choppy bedeutet abgehackt oder bewegt. Es ist also ein durchgestufter Bob, der etwas fransig und daher bewegt wirken kann.

Der Choppy Bob wirkt unkompliziert. Da das Haar durchgestuft wird, bekommt das Haar mehr Struktur. Es verliert dabei nicht an Volumen. Dieser Style eignet sich hervorragend für Frauen mit dickem Haar. Er lässt die Haare natürlich und lässig erscheinen.

Bei einem Choppy Cut werden die einzelnen Haarsträhnen und das Deckhaar unterschiedlich lang geschnitten. Das kann abhängig vom Aussehen und vom persönlichen Geschmack der Frau extrem stark oder nur ganz dezent erfolgen. Frauen mit dünnem, feinem Haar können mehr Fülle und Volumen in ihr Haar bringen. Mit einem Lockenstab oder Lockenwicklern kommt zusätzliches Volumen in die Haare.

Wie die Stufen bei einem Choppy Cut gesetzt werden, hängt von der Beschaffenheit der Haare ab. Es kommt darauf an, dass die Haare an den richtigen Stellen gestuft werden.

Vorteile des Choppy Bob

Dieser neue, trendstarke Haarschnitt bietet eine ganze Reihe von Vorteilen. Er eignet sich für kurze Haare ebenso wie für mittellanges Haar. Er kann eigentlich von jeder Frau getragen werden, die Wert auf Style und Fashion legt.

Der Choppy Cut kann so gestylt werden, dass er die persönlichen Vorzüge einer jeden Frau, beispielsweise schöne Augenbrauen, eine sanfte Gesichtsform oder ausdrucksstarke Augen, perfekt zur Geltung bringt. Frauen mit einer hohen Stirn können diesen Makel mit einem Pony kaschieren.

Mit dem Choppy Bob lässt sich dünnes, feines Haar voluminöser stylen. Dickes Haar liegt besser, wenn es durchgestuft wird.

Bei der Pflege macht der Choppy Bob nicht viel Aufwand. Er ermöglicht ein leichtes Styling, da er sich schnell frisieren lässt. Frauen, die wenig Zeit für das tägliche Styling haben, lieben diesen Haarschnitt.

Die Stufen im Deckhaar bringen Bewegung in die Frisur. Dieser Haarschnitt kann ein etwas streng wirkendes Gesicht beleben und sanfter erscheinen lassen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Choppy Cut Möglichkeiten für Variationen bietet. Abhängig von der Gelegenheit ist mit wenigen Handgriffen ein Umstyling möglich.

So stylst du den Choppy Bob am besten

Choppy Bob

Choppy Bob nach dem Stylen

Jeder kann den Choppy Bob so stylen, wie er mag. Das nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Langeweile war gestern! Hier kommt Bewegung in die Haare. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt, wie das Styling am besten gelingt:

  • Nach Belieben und abhängig von der Gesichtsform einen Mittel- oder Seitenscheitel frisieren.
  • Sollen die Haare fransig wirken, können die Haarsträhnen an der Luft trocknen. Alternativ dazu können sie auch geföhnt werden. Um die Haare nicht zu schädigen, kommt ein Hitzeschutz in die Haare. Das Föhnen sollte möglichst auf niedriger Stufe erfolgen. Nasses Haar kann über eine Rundbürste geföhnt werden. Abhängig davon, wie stark die Wellen oder Locken sein sollen, kann die Rundbürste mit dem entsprechenden Durchmesser gewählt werden.
  • Wer sich leichte Wellen wünscht, kann einen Lockenstab verwenden. Eine Alternative zu einem Lockenstab kann auch ein Glätteisen mit abgerundeten Stylingplatten sein. Die Haare werden dann um das Glätteisen gewickelt.
  • Ein Glätteisen kann von Frauen verwendet werden, die lockiges oder welliges Haar haben, aber ihren Choppy Bob mit glattem Haar tragen möchten. Das Glätteisen wird dann durch die Haare gezogen.
  • Haarwachs oder Haarspray kann dem Haar mehr Struktur verleihen.

Die Seiten können hin und wieder mit Haarspangen nach hinten gesteckt werden. Frauen mit mittellangem Haar können auch einen kleinen Pferdeschwanz binden, um die Frisur zu variieren. Soll der Frisur die Strenge genommen werden, kann auch ein Tuch in die Haare gebunden werden. Es wird zu einer verspielten Schleife gebunden.

Um die Frisur und die Stufen zu betonen, können gezielt Strähnchen gefärbt werden. Das können Balayage-Strähnen oder Dip-Dyes sein.

Für wen eignet sich der Choppy Bob?

Der Choppy Bob eignet sich eigentlich für jede Frau. Da der Haarschnitt mit den Stufen an die Gesichtsform angepasst werden kann, lässt sich für jede Frau der richtige Look finden. Frauen mit einem runden oder eher kantigen Gesicht stylen diesen Look fransig, um das Gesicht weicher und sanfter wirken zu lassen. Frauen mit einem schmalen Gesicht können das Gesicht etwas breiter wirken lassen, wenn die Frisur eher glatt ist und weniger Wellen bekommt.

Die Haarlänge kann abhängig von der Gesichtsform gewählt werden. Ein breites oder rundes Gesicht wirkt mit einer längeren Variante schmaler, während von einem langen, schmalen Gesicht mit einer kürzeren Haarlänge abgelenkt wird.

Frauen, die es sportlich mögen, entscheiden sich für eher kürzere Haare und eine glatte Variante. Soll die Frisur eher romantisch und verspielt wirken, sind Wellen besser geeignet.

Wie pflegt man den Choppy Cut?

Choppy Bob

Gepflegter Choppy Bob

Der Choppy Cut zeichnet sich dadurch aus, dass er nur wenig Aufwand bei der Pflege benötigt. Wird für das Styling ein Föhn, Glätteisen oder Lockenstab verwendet, sollte immer ein Hitzeschutz ins Haar eingearbeitet werden. Auch eine Feuchtigkeitspflege ist geeignet, damit das Haar nicht austrocknet, wenn es mit einem Lockenstab oder Glätteisen bearbeitet wird.

Mit Gel, Wachs oder Haarspray kann die Frisur in Form gebracht werden. Beim Waschen der Haare ist darauf zu achten, dass sich keine Rückstände in den Haaren befinden. Ein Conditioner kann für die Pflege verwendet werden.

Fazit

Ein Choppy Bob ist eine Variante des Bobs, die fransig wirkt. Der Haarschnitt wird mit Stufen gestaltet. Die Frisur kann glatt, aber auch mit Wellen oder Locken getragen werden.

Dickes Haar kann mit den Stufen mehr Struktur bekommen, während Frauen mit dünnem Haar mehr Volumen in die Haare bringen können.

Ich bin Hanna. Fashion liebende Styling Queen, innovative Querdenkerin und echtes Kölsches Mädchen. Ich schreibe auf StyleLiebe zu den Themen Hairstyling und Beauty und hoffe euch mit meinen Tipps & Tricks inspirieren zu können.

Wir freuen uns über dein Feedback

Hinterlasse einen Kommentar

StyleLiebe
Logo
Register New Account
Reset Password