Das Helix Piercing – Das solltest Du über den Piercingtrend wissen

Das Ohr bietet viele Möglichkeiten für Piercings. Schon lange werden nicht mehr nur klassische Ohrringe im Ohrläppchen getragen. Das Helix Piercing ist ein beliebter Piercing-Trend, der an verschiedenen Stellen an der Ohrmuschel angeordnet werden kann. Gerne können mehrere solcher Ringe getragen werden.

Wer ein Helix Piercing stechen lassen möchte, sollte ein professionelles Piercing-Studio aufsuchen, das sich durch eine hochwertige Qualität auszeichnet. Nur so ist eine gute Heilung gewährleistet.

Das Helix Piercing wird durch den Knorpel der Ohrmuschel gestochen. Die Auswahl an Schmuck für dieses Piercing ist groß. Nicht nur der klassische Ring, sondern auch Stecker können getragen werden.

Was ist ein Helix?

Helix

Helix

Als Helix wird der wulstartige Rand der Ohrmuschel bezeichnet, der aus Knorpel besteht. Genau wie beim Tragus, dem kleinen Knorpelteil am Gehöreingang, muss beim Helix Knorpelgewebe durchstochen werden.

Das Helix Piercing ist längst nicht nur ein aktueller Trend. Es hat eine lange Tradition bei den Stämmen der Dayak auf Borneo. Krieger lassen sich dort die obere Ohrkante durchstechen und schieben Klauen oder Zähne von Leoparden oder Bären hindurch. Auch Frauen und Männer verschiedener Ethnien in West- und Ostafrika lassen sich das Helix durchstechen.

Da Knorpelgewebe durchstochen wird, darf das Helix Piercing nicht, so wie bei einem klassischen Ohrring durch das Ohrläppchen, mit einer Ohrlochpistole geschossen werden. Es verlangt eine professionelle Ausführung.

Verlauf des Stechens

Das Helix Piercing sollte in liegender oder zurückgelehnter Haltung gestochen werden. Zuerst wird das Helix gründlich desinfiziert. Nach Wunsch wird die Stelle angezeichnet, an der das Piercing platziert werden soll. Du kannst nun anschauen, ob Dir diese Stelle gefällt.

Bist Du mit der angezeichneten Stelle zufrieden, geht es zur Sache. Das Helix Piercing wird mit einer Piercing Nadel oder einer Kanüle gestochen. Das ist wichtig, wenn Schmuck mit Barbell oder Labret getragen wird, der nur einen Durchmesser von 1,2 bis 1,6 Millimetern hat. Möchtest Du den Schmuck später nicht mehr tragen, wächst das gestochene Ohrloch wieder zu.

Der Schmuck wird eingesetzt, nachdem das Helix Piercing gestochen wurde. Nun kannst Du in den Spiegel schauen und auf einen guten Heilungsprozess hoffen.

Früher wurde für das Helix Piercing mitunter eine Ohrlochpistole verwendet. Sie darf für das Durchstechen von Knorpel nicht genutzt werden, da die Gefahr der Verletzung von Nerven zu groß ist. Ein weiteres Risiko ist ein Knorpelbruch.

Alternativ zu einer Kanüle kann für das Helix Piercing auch ein Dermal Punch verwendet werden. Mit dem Dermal Punch wird Knorpelgewebe ausgestanzt. Ein Dermal Punch eignet sich, wenn Du dickeren Schmuck tragen möchtest, beispielsweise einen Segmentring. Möchtest Du den Schmuck irgendwann nicht mehr tragen, verbleibt das Loch im Knorpel.

Risiken und Schmerzen

Risiken und Schmerzen bei einem Helix

Risiken und Schmerzen bei einem Helix

Wenn das Helix Piercing nicht von einem professionellen Piercer ausgeführt wird, kann dies schwere Folgen haben. In verschiedenen unseriösen Piercingstudios werden mitunter Ohrlochpistolen verwendet. Sie beinhalten hohe Risiken. Der Knorpel kann brechen und zersplittern. Es kann zu Nervenverletzungen und Entzündungen kommen. Da Knorpel durchstochen wird, ist ein Helix Piercing schmerzhafter als das Durchstechen des Ohrläppchens.

Ein Risiko besteht beim Haarefärben nach einem Helix Piercing, da es zu Infektionen und Entzündungen kommen kann. Zum Haarewaschen solltest Du ein desinfizierendes Shampoo verwenden, um Infektionen zu verhindern. Um die Wundheilung zu fördern, solltest Du Dich gesund ernähren und möglichst auf Alkohol und Rauchen verzichten.

Einige Reaktionen nach dem Stechen des Piercings können zwar schmerzhaft sein, doch sind sie völlig normal:

  • Juckreiz um die Piercingstelle
  • Rötung an der Piercingstelle
  • Austreten von Wundflüssigkeit, wenn es sich nicht um Eiter handelt
  • leichter Druckschmerz
  • Nachbluten in den ersten Tagen
  • leichte Schwellung um die Einstichstelle
  • Krustenbildung

Es dauert ungefähr zwölf Wochen, bis alles abgeheilt ist.

Richtige Pflege

Die richtige Pflege ist wichtig, um die Heilung des Helix Piercings zu fördern. Das Piercing sollte zweimal täglich gereinigt und desinfiziert werden. Es sollte selbstverständlich sein, dass das Piercing nur mit sauber gewaschenen Händen berührt und nicht daran herumgespielt wird.

Du solltest Dir in der ersten Zeit nach dem Stechen Ruhe gönnen und keine schwere körperliche Arbeit verrichten oder keinen anstrengenden Sport treiben. In jedem Fall solltest Du Orte mit hoher Keimbelastung wie Sauna, Schwimmbad oder Solarium meiden.

Da Helix Piercing muss vor Berührungen und mechanischen Reizen, beispielsweise beim Telefonieren, Schlafen oder durch Kleidungsstücke geschützt werden. Shampoo, Stylingmittel, Haarspray, Make-up oder Creme dürfen nicht an die Piercingwunde gelangen.

Tipps für einen Helix Piercing

Tipps für einen Helix

Tipps für einen Helix

Um eine gute Heilung zu fördern, solltest Du die folgenden Tipps beherzigen. Du solltest das Piercing nur in einem professionellen Studio ausführen lassen und auf Sauberkeit achten. Der Piercer sollte sich genug Zeit für eine umfassende Beratung nehmen.

Als Erstschmuck für das Helix Piercing solltest Du nickelfreien Schmuck tragen. Titan oder Chirurgenstahl ist gut geeignet. Der Schmuck sollte etwas länger sein, damit eine Schwellung ausgeglichen wird.

Da der Erstschmuck länger als normal ist, sollte er nicht länger als notwendig getragen werden, um Verletzungen zu verhindern. Lass Dein Piercing nach ungefähr acht Wochen kontrollieren. Der Piercer wird Dir sagen, ob Du anderen Schmuck tragen kannst.

Verwende keine Wund- und Heilsalbe und kein alkoholisches Desinfektionsmittel. Ein antibakterielles Spray auf der Basis von Salzwasser ist geeignet. Nimm es mit der Nachsorge ernst.

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Prontolind Spray 75ml - Zur antibakteriellen Reinigung und Pflege von Piercings, Tunnels,...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 22. Oktober 2021 23:28
5,85 6,49
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Sebamed Every-Day Shampoo 200ml, für die tägliche Haarwäsche, besonders mild durch Zuckertensidformel,...

Last update was on: 22. Oktober 2021 23:28

Variationen des Helix

Das Helix Piercing kann an verschiedenen Stellen der Ohrmuschel angewendet werden, an der Seite oder im oberen Bereich. Das Material des Piercings kann Chirurgenstahl, Silber, Gold mit bis zu 24 Karat, aber auch Titan sein.

Das Piercing kann als einfacher Ring, als Segmentring, als Labret oder als Barbell gewählt werden. Ein Segmentring kann mit einem Clicker geschlossen werden.

Häufige Fragen und Antworten

Wie sehr tut ein Helix Piercing weh?

Ein Helix Piercing kann ziemlich schmerzhaft sein. Es ist schmerzhafter als das Durchstechen des Ohrläppchens, da der Knorpel durchstochen wird.

Ist ein Helix gefährlich?

Ein Helix ist nicht gefährlich, wenn es fachgerecht ausgeführt wird. Anderenfalls drohen schmerzhafte Entzündungen, Infektionen und ein Knorpelbruch.

Sollte man ein Helix drehen?

Du solltest das Helix nicht drehen, da die Wundheilung sonst gestört ist.

Wie lange dauert es, bis ein Helix verheilt?

Du solltest bei einem Helix mit einer Heilungsdauer von zwölf Wochen rechnen. Es kann mitunter bis zu sechs Monaten dauern, bis das Piercing vollständig geheilt ist.            

Wir freuen uns über dein Feedback

Hinterlasse einen Kommentar

StyleLiebe
Logo
Register New Account
Reset Password