Die besten Frisuren für feines Haar

Viele Frauen ärgern sich über feines oder dünnes Haar. Sie wissen nicht, welche Frisuren für feines Haar geeignet sind, und ärgern sich, wenn die Frisur nicht hält. Mit der geeigneten Frisur kommt mehr Volumen in die Haare. Zwischen dünnem und feinem Haar gibt es einen Unterschied. Feines Haar ist weich und lässt sich nicht immer leicht frisieren. Bei dünnem Haar hingegen sind die Haare gelichtet. Auch bei dünnem Haar kommt es auf die richtige Frisur an. Als Frisuen für feines Haar werden Kurzhaarschnitte empfohlen. Allerdings müssen Frauen mit feinem Haar ihre Haare nicht immer ganz kurz tragen. Es gibt auch verschiedene Alternativen zu Kurzhaarfrisuren. Ist das Haar fein, kann es auch mittellang getragen werden.

Unterschiede zwischen feinem und dünnem Haar

Frisuren für dünnes Haar

Frisuren für dünnes Haar

Feines und dünnes Haar ist nicht dasselbe. Feines Haar ist angeboren. Bei feinem Haar ist der Durchmesser der einzelnen Haare deutlich geringer als bei normalem Haar. Auch verschiedene Haarkuren, häufiges Kurzschneiden oder Beauty Pflegemittel können die Haare nicht dicker machen. Dabei können Menschen mit feinem Haar durchaus viele Haare auf dem Kopf haben.

Anders sieht es bei dünnem Haar aus. Die einzelnen Haare können einen völlig normalen Durchmesser haben, doch sind weniger Haare auf dem Kopf. Bei dünnem Haar lichtet sich das Haar. Dünnes Haar bildet sich erst später aus. Aufgrund verschiedener Faktoren wie

  • ungesunder Ernährung
  • Stress
  • falscher Pflege
  • körperlicher Erkrankungen
  • Einnahme von Medikamenten

fallen die Haare auf dem gesamten Kopf gleichmäßig aus. Die Haare lichten sich. Dünnes Haar entsteht durch Haarausfall. Schreitet der Haarausfall weiter fort, wird die Kopfhaut durch die Haare sichtbar.

Die besten Haarschnitte bei dünnem Haar

Bei dünnem Haar kann ein guter Haarschnitt helfen. Er lässt die Haare voluminöser erscheinen und kann die Kopfhaut verdecken. Mit dem richtigen Schnitt können die Haare voller wirken.

Dünnes Haar kann ein Problem darstellen, doch ist es kein Grund zum Verzweifeln. Mit dem richtigen Haarschnitt wird Volumen vorgetäuscht. Mitunter sind sogar Trendfrisuren geeignet. Es kommt darauf an, wie die Haare gestylt werden.

Bei dünnem Haar sollten die Haare möglichst gerade abgeschnitten werden. Fransenschnitte lassen die Haare noch dünner erscheinen. Ein Bob oder ein Bubikopf ist eine perfekte Frisur bei dünnem Haar.

Ein Bob kann kurz oder mittellang geschnitten werden. Ist das Haar zu lang, wird es nach unten gezogen. Es wirkt dann dünn und strähnig. Bei dünnem Haar kann die Kopfhaut noch stärker hindurchschimmern.

Bei sehr dünnem Haar ist ein kinnlanger Bob geeignet. Auch ein Pixie Cut eignet sich bei dünnem Haar.

Frisuren für feines Haar

Locken für mehr Volumen

Locken für mehr Volumen

Die richtigen Frisuren für feines Haar sorgen für mehr Volumen. Dem Friseur gelingt es, eine voluminöse Mähne zu zaubern. Einige Frisuren lassen sich jedoch auch zu Hause machen, wenn die richtigen Tricks angewendet werden.

Feines Haar ist nicht nur schwerer zu frisieren, sondern es lädt sich auch schneller statisch auf und fliegt hinter dem Kamm hinterher. Dennoch müssen auch Frauen mit feinem Haar nicht verzweifeln, wenn sie ihre Haare voluminöser erscheinen lassen wollen.

Tolle Locken

Mit einem Lockenstab lässt sich eine schöne Lockenpracht zaubern. Die einzelnen Schichten der Haare werden in feine Strähnchen geteilt. Die Strähnchen werden mit dem Lockenstab frisiert.

Die Lockenfülle wird umso schöner, je mehr Strähnchen abgeteilt werden. Vor dem Frisieren mit dem Lockenstab sollte ein Hitzeschutz in die Haare eingearbeitet werden.

Eine Alternative zum Lockenstab können auch Papilotten oder Lockenwickler sein. Allerdings sollte bei Lockenwicklern auf eine möglichst glatte Oberfläche geachtet werden, damit die Haarstruktur durch die Oberfläche nicht geschädigt wird.

Bob

Ein Bob kann eine Trendfrisur sein. Für dünnes Haar eignet er sich, wenn er asymmetrisch geschnitten wird. Hinten sollten die Haare kürzer oder länger als vorn sein.

Wird die vordere Haarpartie auf Kinn- oder Schulterlänge geschnitten und ist das Haar nach hinten hin kürzer, kann dünnes Haar kaschiert werden. Trendstark ist ein Bob, wenn der Seitenscheitel als Sidecut getragen wird. Dünnes Haar wird durch das Abrasieren beim Sidecut kaschiert.

Nicht immer muss es ein asymmetrischer Bob sein. Wem der asymmetrische Look nicht gefällt, der kann sich für einen geraden Bob mit oder ohne Pony entscheiden. Leichte Stufen verleihen dem Bob noch mehr Halt und Volumen.

Ein Pixie Bob ist ein Bob mit leichten Stufen, die dem Haar am Hinterkopf mehr Fülle geben. Ein leichter Anschnitt wird durch das Deckhaar voluminös umspielt. Ein Pixie Bob kann auch asymmetrisch geschnitten werden. Die Seiten werden leicht ausrasiert. Auch ein superkurzer Pixie Bob bringt mehr Fülle in die Haare.

Ein Long Bob ist eher weniger zu empfehlen. Sind die Haare zu lang, werden sie von ihrem Gewicht nach unten gezogen. Das Haar liegt dicht am Kopf an und hat kein Volumen mehr.

Pixie Cut

Nicht nur der Bob, sondern auch der Pixie Cut gehört zu den Trendfrisuren. Diese Kurzhaarfrisur wirkt feminin und bringt feine Gesichtszüge gut zur Geltung. Schon Audrey Hepburn hat mit dieser Frisur für Aufsehen gesorgt.

Bei einem Pixie Cut wird das Haar am Hinterkopf und an den Seiten kurz geschnitten, aber auf keinen Fall abrasiert. Das Deckhaar ist etwas länger und wird zumeist mit einem Seitenscheitel getragen. So kommt genug Fülle in die Haare.

Scheitel und Stufen

Ein Scheitel schafft mehr Volumen, wenn alle Haare auf eine Seite gekämmt werden. Ein Seitenscheitel wird gezogen. Auf der einen Seite werden die Haare streng nach hinten gekämmt und festgesteckt. Mit Haarspray kann der Ansatz geglättet werden.

Die andere Seite wird mit weichen Wellen frisiert. Bei einem Mittelscheitel bringen Balayage oder Colorationen mehr Volumen in die Haare. Per Hand werden die Haarsträhnen gefärbt.

Bei langem Haar sollten die Stufen vorn getragen werden. Die Haare wirken mit zu vielen Stufen am Hinterkopf noch dünner.

Haare föhnen und frisieren

Zu heißes Föhnen schädigt die Haare und kann auf Dauer die Haare austrocknen. Haarbruch macht das Problem noch schlimmer. Wird das Haar kalt geföhnt, kann es mehr Volumen bekommen. Geföhnt wird, wenn der Kopf nach unten gehalten wird. Mit einer Rundbürste werden die einzelnen Haarpartien vom Ansatz an trocken geföhnt.

Werden die Haare hochgesteckt, können die Haarklammern Reibung verursachen und dazu führen, dass die Haare brechen. Hin und wieder kann bei langem oder mittellangem Haar jedoch eine Hochsteckfrisur getragen werden.

Bei einer Hochsteckfrisur sollten die Haare nicht eng am Kopf anliegen. Eine locker gesteckte Hochsteckfrisur kann die Haare voluminöser erscheinen lassen.

Flechtfrisuren

Langes Haar ist zwar bei dünnem und feinem Haar eher nicht zu empfehlen, doch können Flechtfrisuren von dem Problem ablenken. Ein geflochtener Zopf kann etwas locker gestylt werden. Für das Styling müssen die Haare mitunter toupiert werden. Das ist vor allem auf dem Oberkopf wichtig.

Ein Zopf bekommt durch interessante Flechtmuster Struktur und Volumen. Gut geeignet ist ein Fischgrätenzopf. Voluminöser wirken die Haare, wenn einige Strähnen ins Gesicht fallen.

Stylingtipps für dünnes Haar

Für das Styling von feinem oder dünnem Haar kann auch Farbe verwendet werden. Farbige Strähnen können mehr Volumen in die Haare bringen. Sie sorgen für interessante Effekte und lenken vom Problem ab. Dunklere und hellere Strähnen verleihen dem Haar Tiefe und Fülle.

Mit Hair Contouring und Highlighting rund um das Gesicht werden neue Dimensionen geschaffen. Das Haar erscheint voller.

Das Haar erscheint auch dicker, wenn verschiedene Farbtöne verwendet werden. Die Haare sollten nicht einfach nur blond, sondern in verschiedenen Blondtönen gefärbt werden. Die Ansätze sollten nicht zu dunkel gefärbt werden. Das betont sonst die dünnen Haarwurzeln.

Bleichen ist bei dünnem, feinem Haar eher wenig geeignet, da es zu aggressiv ist. Färben mit einer gut verträglichen Farbe dehnt das Haar aus. Es wirkt voluminöser.

Eine wichtige Rolle spielt auch die richtige Föhntechnik. Vor dem Föhnen sollte ein Hitzeschutz ins Haar eingearbeitet werden. Der Haarschaum wird auf Ansatz und Längen aufgetragen. Zum Föhnen werden die Haare auf eine Bürste gelegt. Der Kopf wird vornüber gehalten. Während des Föhnens sollten die Haare nicht nach unten gebürstet werden.

Eine Rundbürste eignet sich für feines Haar und wirkt wie ein Lockenwickler. Die Haare können über die Rundbürste geföhnt werden.

Sehr gut für feines Haar ist Trockenshampoo, da es den öligen Ansatz verschwinden lässt. Das Haar bekommt mehr Volumen.

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Batiste Trockenshampoo Dry Shampoo Clean and Classic Original, Frisches Haar für alle...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 26. Juli 2021 16:17
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

BESTOOL Rundbürste zum Föhnen, Wildschweinborsten Rundhaarbürste mit Holzfass, große runde Stylingbürste für...

& Versandkostenfrei
Last update was on: 26. Juli 2021 16:17

Richtige Pflege bei dünnem Haar

Pflege bei dünnem Haar

Pflege bei dünnem Haar

Feines Haar braucht die richtige Pflege. Vorsicht ist allerdings bei reichhaltigen Haarkuren geboten. Sie belasten das feine Haar und lassen es noch feiner wirken, wenn es am Kopf dicht anliegt. Besser geeignet sind Volumenshampoos und Volumenspülungen. Sie pflegen das Haar und schaffen mehr Volumen.

Beim Föhnen sollte auf einen Hitzeschutz nicht verzichtet werden. Er sorgt dafür, dass die Haarstruktur nicht geschädigt wird und verhindert das Brechen der Haare. Auch ein Haarspray ist gut geeignet. Es gibt spezielle Volumensprays, die das Haar nicht belasten.

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Redken High Rise Volume Shampoo für kraftloses Haar und mehr Volumen, nährendes...

Last update was on: 26. Juli 2021 16:17
  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Nature Box Volumen-Spülung Mandel-Öl, 385 ml

& Versandkostenfrei
Last update was on: 26. Juli 2021 16:17

Häufige Fragen und Antworten

Welche Frisuren sind am besten für dünnes und feines Haar?

Für dünnes und feines Haar eignen sich Kurzhaarfrisuren am besten. Zu empfehlen sind der Bob in verschiedenen Varianten, der Pixie Cut oder eine Frisur mit Seitenscheitel.

Was für eine Haarlänge ist bei sehr dünnem Haar gut?

Bei sehr dünnem Haar eignen sich am besten sehr kurze Haare. Die Haare sollten nicht länger als mittellang sein, da sie sonst zu dicht am Kopf anliegen und kein Volumen mehr haben.

Welcher Stufenschnitt eignet sich am besten für dünnes Haar?

Für dünnes Haar ist ein gestufter Bob, ein Pixie Cut mit leichten Stufen oder ein Seitenscheitel mit Stufen im vorderen Bereich am besten geeignet.

Welcher Kurzhaarschnitt ist am besten bei dünnem Haar?

Bei dünnem Haar ist am besten ein Bob oder ein Pixie Cut.        

Wir freuen uns über dein Feedback

Hinterlasse einen Kommentar

StyleLiebe
Logo
Register New Account
Reset Password